Das kalte Herz (2016)

Das kalte Herz

Rezensionen des Filmes

Quelle: Moviebreak
Mit „Das kalte Herz“ ist Johannes Naber seiner Filmographie zumindest in thematischer Hinsicht treu geblieben. Der Kapitalismus und die Herzenskälte der Menschen kommen nicht gut weg in dieser gelungenen, narrativ simplen, visuell interessanten [mehr..]
Veröffentlicht: 11.10.2016
6/10
Quelle: epd Film
In Wilhelm Hauffs berühmten Märchen steckt auch eine wüste Kolportagegeschichte, eine Horrorvision von einer Gier, die Menschen in Monster verwandelt. Diesen Gedanken greift Johannes Naber in seiner prominent besetzten Verfilmung »Das kalte Herz« auf, allerdings nur sehr halbherzig [mehr..]
Veröffentlicht: 23.09.2016
6/10
Quelle: Programmkino
Dichter Nebel zieht durch den dunklen Wald, aus der finsteren Köhlerhütte steigt schwarzer Rauch. Hohe Tannen, Farne, Moos an Bäumen und auf dem Waldboden bestimmen das Bild. Die düstere Mystik wirkt echt – und zugleich märchenhaft. Treffend fängt die Kamera die a [mehr..]
Veröffentlicht: 27.08.2016
Nach seinem Kapitalismus-Kammerspiel Zeit der Kannibalen hat sich Johannes Naber der Verfilmung eines Hauffschen Märchens mitsamt Waldgeistern gewidmet. In die Nähe der derzeit heiß gehandelten Neuen Deutschen Fantastik rückt der Film allerdings nur auf den ersten Blick.
Über das Dröhnen und Brummen des bergigen Schwarzwald legt sich sphärischer, weiblicher Gesang und ein notorisch vergnügtes Pfeifen. Wie so vieles in Johannes Nabers neuem Film verhält sich auch dieses Sounddesign durchaus symbolisch und leitmotivisch: der Gesang als so etwas wie die unschuldige Liebe, die sich immer wieder von über den dunklen Baumkronen Gehör verschafft, aber eben doch und bis zum Schluss außen vor bleiben muss; das Pfeifen mehr als drohende Ankündigung des genussvoll ausagierten Bösen. Und doch sind es gerade diese Tonelemente, die Das kalte Herz in seinem erzählerisch wie formal äußerst engen Korsett ein wenig atmen lassen und den Zuschauer mit zumindest ein bisschen Unbestimmtheit konfrontieren. Wir sehen den ganzen Film über keine lieblich singende Frau, und auch das Pfeifen wird erst gegen Ende an eine Figur gebunden – wiederum nicht gänzlich ungebrochen. [mehr..]
Veröffentlicht: 18.08.2016
Quelle: Filmstarts
Die bis heute bekannteste Verfilmung von „Das kalte Herz“ stammt aus dem Jahr 1950, da scheint es durchaus an der Zeit zu sein, sich an eine neue große Kinoadaption des Märchens von Wilhelm Hauff zu wagen. Mit Paul Verhoevens - gemeint ist... [mehr..]
Veröffentlicht: 16.08.2016
6/10
Quelle: Kritiken
Wilhelm Hauffs Das kalte Herz in einer spektakulären Neuverfilmung [mehr..]
Veröffentlicht: 11.08.2016
7/10
Quelle: Moviejones
Wilhelm Hauffs Märchen "Das kalte Herz" ist bald 200 Jahre alt und hat in all dieser Zeit nichts von seiner Faszination verloren. In den vergangenen Jahrzehnten haben sich viele Kreative an dem Stoff versucht und in diversen Filmen und Theaterstücken die Geschichte neu erzäh [mehr..]
Veröffentlicht: 11.08.2016
7/10
 
Überprüfe das Kinoprogramm:
 
Filme, die aktuell in den Kinos laufen: