King Arthur: Legend of the Sword (2017)

King Arthur: Legend of the Sword

Rezensionen des Filmes

Quelle: Blogbusters
Der gefeierte Regisseur Guy Ritchie verfilmt in seinem dynamischen Stil ein Original-Epos über König Arthur – in dem aufwendigen Fantasy-Action-Abenteuer übernimmt Charlie Hunnam di [mehr..]
Veröffentlicht: 24.05.2017
8/10
Quelle: Kritiken
„King Arthur“: Der Superheld aus Camelot [mehr..]
Veröffentlicht: 13.05.2017
9/10
Quelle: SpielFilm
Nach Antoine Fuqua, der 2004 den eher grimmig-realistischen "King Arthur" vorlegte, versucht sich nun Guy Ritchie ("Codename U.N.C.L.E.") an einem großen Leinwandabenteuer über die berühmte britische Heldengestalt. Angekündigt wird die Auffrischung als "radikal neue Interpretation des klassischen Excalibur-Mythos", womit die Marketingstrategen sicherlich nicht falsch liegen. "King Arthur: Legend of the Sword" erweist sich als rasantes, effektreiches Fantasy-Spektakel, das einen recht freien . [mehr..]
Veröffentlicht: 13.05.2017
6/10
Quelle: epd Film
Historienepos meets Gaunerkomödie – »King Arthur: Legend of the Sword« entspricht genau den Erwartungen, die man hat wenn Guy Ritchie sich der Artussage annimmt. Als Lob ist das nicht unbedingt zu verstehen, denn Ritchie trägt mit seinen etwas abgenutzten Coolness-Mätzchen so dick auf, dass d [mehr..]
Veröffentlicht: 11.05.2017
4/10
Quelle: Filmstarts
Ich bleib mal dabei, dass mich irgendwie nix an dem Film reizt. Lieber Holmes 3 machen, lieber Guy Ritchie.... [mehr..]
Veröffentlicht: 11.05.2017
Titanenkämpfe und Goldgeklimper: In Guy Ritchies King Arthur prallen die Rhythmen der Vorzeit und der modernen Großstadt ungehemmt aufeinander. Doch Rhythmen sind eine zerbrechliche Sache.
Es beginnt mit einem mächtigen Stampfen, erst nur auf der Tonspur, dann auch bildlich: Durch die engen Täler eines frühmittelalterlichen Englands zwängen sich monströse, hundert Meter hohe Elefanten, Kriegstiere im Angriff auf die steinerne Festung Camelot. Es ist ein brutaler Einbruch, der hier stattfindet, ein Einbruch, dessen Wucht vor allem aus dem Missverhältnis der Dimensionen entsteht: Ohne Wissen um die zerstörerischen Zwecke, denen sie dienen sollen, bahnen sich die schwerfälligen Kreaturen ihren Weg durch eine Landschaft, die nicht mehr die ihre ist. Das Reich der Fürsten von Camelot hat bereits begonnen, die eigene mythische Vorzeit hinter sich zu lassen, bald wird es ihr vollends enteilt sein – und diese Loslösung erscheint in den ersten Szenen von King Arthur als ein schmerzvoller, nur unter dem Einsatz von Gewalt zu vollziehender Prozess. [mehr..]
Veröffentlicht: 11.05.2017
Quelle: Cineman.ch
Regisseur Guy Ritchie macht scharfzüngiges Sommer-Kino. Nur, die Fans der König Artus Legende werden ohne die Romantik von Lancelot und Guinevere auskommen müssen. [mehr..]
Veröffentlicht: 11.05.2017
6/10
Quelle: Echo
Die Geschichte erzählt von dem Waisenkind Arthur, der in einer Londoner Gasse unter Prostituierten aufwuchs und von seiner königlichen Herkunft nichts ahnt. Als er das Schwert Excalibur aus einem Stein zieht, beginnt sein Weg zum Thron - als rechtmäßiger Herrscher Großbritanniens. Regisseur Guy Richtie hat die berühmte Sage modernisiert und als hochspannendes, rasantes und überraschend lustiges Kinoabenteuer in Szene gesetzt. [mehr..]
Veröffentlicht: 11.05.2017
Quelle: Moviejones
King Arthur - Legend of the Sword ist die Art von Film geworden, wie sie nur Guy Ritchie drehen kann. Den Stil muss man aber mögen. Optik, Musik, Darsteller und auch die Spannung stimmen und doch gelingt es ihm nicht, das gesamte Potential auszuschöpfen. Mit ein bisschen mehr Laufzeit h&au [mehr..]
Veröffentlicht: 10.05.2017
Quelle: Moviebreak
Natürlich ist "King Arthur: Legend of the Sword" überladenes Popcornkino, das die Massen in die Kinos locken soll, doch trotzdem bietet der Streifen ein fixes und spaßiges Kinoerlebnis. Kurz und knapp: Ritchie versucht das Erfolgsre [mehr..]
Veröffentlicht: 09.05.2017
7/10
Veröffentlicht: 09.05.2017
3/10
 
Überprüfe das Kinoprogramm:
 
Filme, die aktuell in den Kinos laufen: