Die Verführten (2017)
The Beguiled

Die Verführten

Rezensionen des Filmes

Quelle: Blogbusters
Das Jahr 1864, der amerikanische Bürgerkrieg tobt: Die Leiterin einer Mädchenschule, Miss Martha (Nicole Kidman), entscheidet sich, einen verwundeten Soldaten (Colin Farrell) auf [mehr..]
Veröffentlicht: 17.07.2017
8/10
Quelle: SpielFilm
"Die Verführten" ist eine Neuverfilmung des Psycho-Dramas "Betrogen", in dem Clint Eastwood 1971 die Hauptrolle spielte. Beim (recht freien) Remake führte Sofia Coppola Regie, die auch das Drehbuch verfasste. Für die Tochter von Regie-Altmeister Francis Ford Coppola ("Apocalypse now") ist es der siebte Spielfilm. In Cannes wurde die Regisseurin in diesem Jahr dafür mit dem Preis für die "Beste Regie" gezeichnet. Die Dreharbeiten, die auf einer Plantage in Louisiana stattfanden, waren Ende 2. [mehr..]
Veröffentlicht: 01.07.2017
8/10
Quelle: Film.at
Sofia Coppola zeigt in ihrem historischen Thriller, wie gefährlich es ist, mit den Begierden einer Frau zu spielen und falsche Erwartungen zu wecken. googletag.cmd.push(function() { googletag.display('ad_Banner'); });27.06.2017 [mehr..]
Veröffentlicht: 27.06.2017
Quelle: Moviejones
Richmond, Virginia, 1864: Martha Farnsworths Mädchenschule bietet während des tobenden Bürgerkriegs eine sichere Zuflucht vor den Schrecken der Außenwelt. Als in unmittelbarer Nähe ein verletzter Soldat entdeckt und zur Pflege in die Schule gebracht wird, gerät das ger [mehr..]
Veröffentlicht: 26.06.2017
Quelle: epd Film
Sofia Coppolas Neuverfilmung eines Don-Siegel-Klassikers besticht durch seine betörende Kameraarbeit, eine magische Atmosphäre und ein fast durchweg hervorragendes Ensemble. Zugleich leidet »Die Verführten« aber unter einer allzu braven Ausarbeitung der zentralen Konflikte um Lust, Lügen und H [mehr..]
Veröffentlicht: 24.06.2017
6/10
Quelle: Moviebreak
Die raffinierte Parabel besticht ebenso durch schauspielerische Glanzleistungen wie durch das ausgeklügelte Arrangement von Allegorie und Interaktion. The Beguiled ist eine Geschichte von Trugbildern: moralischer, emotionaler und psychologischer Nat [mehr..]
Veröffentlicht: 17.06.2017
8/10
Verträumt blickt die Kamera durch eine leuchtende Baumkrone in die Sonne, ehe sich sich langsam Richtung Erdboden bewegt und eine sorgfältig arrangierte Allee in den Fokus rückt. Ein wahrlich idyllischer Anblick, sekundiert von einem kleinen Mädchen, das sich summend in seinem weißen Kleid auf [mehr..]
Veröffentlicht: 17.06.2017
Quelle: Programmkino
1864, West Virginia, ein Frontstaat während des amerikanischen Bürgerkrieges. Abgeschieden von den Schrecken des Krieges steht ein prachtvolles Herrenhaus, umgeben von dichten Wäldern, durch die morgens der Nebel streift. Hier betreibt Miss Martha Farnsworth (Nicole Kidman) eine Schul [mehr..]
Veröffentlicht: 01.06.2017
Quelle: Cineman.ch
Als eine von drei weiblichen Filmemachern (neben Naomi Kawase und Lynne Ramsay) wurde Sofia Coppola dieses Jahr in den Wettbewerb von Cannes eingeladen und kehrt damit an den Ort zurück, wo sie sich einst für Marie Antoinette Buhrufe abholte. Davon [mehr..]
Veröffentlicht: 26.05.2017
8/10
Quelle: Filmstarts
Finds echt toll, dass sie in Daddy´s Fußstapfen tritt; weiterhin. Steht ihr besser als die Schauspielerei (-> Pate 3).... [mehr..]
Veröffentlicht: 25.05.2017
Veröffentlicht: 25.05.2017
5/10
Cannes 2017: Endlich mal wieder richtig rausputzen: Ein verletzter feindlicher Soldat bringt in Sofia Coppolas neuem Film die sexuell ausgehungerten Bewohnerinnen einer Mädchenschule gegeneinander auf.
Ein schattiger Märchenwald irgendwo in den Südstaaten. Bis auf die wenigen Bewohnerinnen einer Mädchenschule ist hier weit und breit keine Menschenseele zu sehen. Die Kamera bleibt auf Distanz, zeigt die jungen Frauen beim Pilzesuchen oder Verrichten der Gartenarbeit und lässt sie dabei beinahe in der Southern-Gothic-Kulisse verschwinden. In diese Parallelwelt dringt nun der amerikanische Bürgerkrieg, personifiziert durch einen verwundeten Soldaten der verhassten Yankees. Und obwohl die Damen John (Colin Farrell) aufnehmen und seine Wunden pflegen, begegnen sie ihm doch mit demonstrativer Verachtung. Zumindest versuchen sie es. Denn durch die Ankunft eines kernigen Mannsbilds wird auch ein lange unterdrücktes sexuelles Verlangen geweckt. Schulleiterin Martha (Nicole Kidman) beansprucht den Fremden zunächst ganz für sich. Sie sperrt ihn in ein Zimmer wie ein Schmuckstück in eine Schatulle, droht ihm ständig damit, ihn den heimischen Truppen auszuliefern, während ihr Blick verrät, dass sie eigentlich ganz andere Dinge mit ihm anstellen möchte. Und es dauert nicht lange, bis sich auch die restlichen Bewohnerinnen für den Fremden interessieren. [mehr..]
Veröffentlicht: 24.05.2017
 
Überprüfe das Kinoprogramm:
 
Filme, die aktuell in den Kinos laufen: