You'll Never Walk Alone (2017)

You'll Never Walk Alone

Rezensionen des Filmes

Quelle: SpielFilm
Für seine Dokumentation schicke André Schäfer die Hauptperson seines Films, Joachim Kròl, u.a. nach Liverpool, Dortmund, New York, Wien oder auch Budapest. Eine Weltreise im Dienste der beliebtesten Fußballhymne der Welt. In den jeweiligen Städten sprach der Schauspieler, selbst seit Jahrzehnten großer Anhänger des BVB, u.a. mit Experten, Fans, Fußballern und Zeitzeugen. Darunter der ehemalige BVB-Profi Lars Ricken, Sänger Campino, Liverpool-Trainer Jürgen Klopp aber z.B. auch der Sta. [mehr..]
Veröffentlicht: 20.05.2017
8/10
Quelle: Programmkino
Gegen 21.30 Uhr am 25 Mai 2005 lag der FC Liverpool im Finale der Champions League gegen den AC Milan schon zur Pause praktisch aussichtslos mit 0:3 zurück. Doch während die Fans praktisch jeden anderen Clubs nun wohl Trübsal geblasen und überlegt hätten, wo man nach dem Spi [mehr..]
Veröffentlicht: 26.04.2017
Quelle: epd Film
Die Geschichte des Liedes, das zur Fußballhymne wurde und längst nicht mehr nur in Liverpool im Stadion an der Anfield Road gesungen wird. Regisseur André Schäfer gönnt sich in seiner Doku »You'll never walk alone« allerdings auch manche Abschweifung [mehr..]
Veröffentlicht: 21.04.2017
6/10
Es ist aus vielen Fußballstadien nicht wegzudenken, das Lied, ja die Hymne "You'll Never Walk Alone". Vor allem die Dortmunder und die Liverpooler Fans singen diese Musik gewordene Melancholie. Regisseur André Schäfer geht mit seinem Hauptprotagonisten, dem bekannten Schauspieler Joachim Król, in diesem Dokumentarfilm der Geschichte des Songs nach. Der Film bietet eine kurzweilige Spurensuche auf, Schäfer macht in seiner Mischung aus Musikfilm, Fußballfilm und Doku-Schnitzeljagd viel richtig. Nur die erste halbe Stunde des Films müsste anders gestaltet sein: Ihren Auftakt hätte das Lied bilden müssen, und in ihr wird zu viel über ein mehr als 100-jähriges Theaterstück geredet, in dem der Song noch nicht vorkommt. Das Stück von Autor Ferenc Molnár war nur die Grundlage für ein US-Musical, für das der Song komponiert wurde. Das Lied erhielt seine endgültige Popularität erst in den 1960ern in England. [mehr..]
Veröffentlicht: 01.04.2017
6/10
 
Überprüfe das Kinoprogramm:
 
Filme, die aktuell in den Kinos laufen: