Zen For Nothing (2016)
101 minuten | FSK ab 0

Zen For Nothing
Zen For Nothing
Dokumentation
Kinostart: 02.06.2016 (Deutschland)
Regie: Werner Penzel
Drehbuch: Sabine Timoteo
Drehort: Deutschland

Inhaltsangabe - Zen For Nothing

Wer­ner Pen­zel und Fred Frith – wir erin­nern uns, da gab es „Step across the Bor­der“ - in impro­vi­sier­ten Bil­dern und musi­ka­li­scher Impro­vi­sa­tion ver­ei­nen sich Rhyth­mus, Bil­der­lust und Lebens­freude zu einem Film über den Augen­blick, und auch beim fol­gen­den Film­ge­dicht übers Noma­den­tum “Middle of the Moment“ taten sie sich zusam­men. Jetzt also Zen in einem japa­ni­schen Klos­ter, in das es die Schau­spie­le­rin Sabine Timo­teo für ein Jahr zieht. Das Klos­ter Antai-ji ist – anders als viele Zen-Klöster – für Män­ner und Frauen offen. Die Selbst­ver­sor­gung ist wich­tig und die täg­li­che Arbeit dafür, sowie die Zazen-Sitzmeditation. Der Zen-Meister Kodo Sawaki (1880–1965) war prä­gend für das Leben dort.

Videos - Trailers

Rezensionen - Zen For Nothing

  • Filmstarts
    Im Norden von Kyōto führt eine steile Steintreppe hinauf zum abgelegenen Zen-Kloster Antaiji: Hier oben will die Schweizer Schauspielerin Sabine Timoteo („Der freie Wille“) ein Jahr verbringen. Begleitet wird sie von Regisseur und Kameramann We... [mehr..]
    6 / 10
    Veröffentlicht: 02.06.2016
Die besten Filme des Jahres
Oscars 2018
Kinoprogramm | Baden-Württemberg
Aktuelle Filme im Kino