Hitlers Hollywood (2017)
105 minuten | FSK ab 0

Hitlers Hollywood
Hitlers Hollywood
Dokumentation
Kinostart: 23.02.2017 (Deutschland)
Regie: Rüdiger Suchsland
Drehbuch: Martina Haubrich, Gunnar Dedio
Drehort: Deutschland

Inhaltsangabe - Hitlers Hollywood

Film "Hitlers Hollywood" erzählt erstmals von der dunkelsten und dramatischsten Periode deutscher Filmgeschichte, und erinnert zum hundersten Geburtstag der Ufa an diese Filme und ihre Stars: Hans Albers, Heinz Rühmann, Zarah Leander, Ilse Werner, Marianne Hoppe, Gustav Gründgens und viele mehr.

Videos - Trailers

Rezensionen - Hitlers Hollywood

  • Cineman.ch
    Hitlers Hollywood verdeutlicht, wie es den Nazis mit Hilfe des Mediums „Film“ gelang, die Massen sowohl zu unterhalten als auch gleichzuschalten. Im Mittelpunkt stehen die vielen, klug ausgewählten Filmschnipsel, die akkurat in einen größeren [mehr..]
    8 / 10
    Veröffentlicht: 04.01.2018
  • Moviebreak
    Rüdiger Suchslands Filmdokumentation ist keinesfalls eine formal berauschende oder inhaltlich sonderlich kreative Arbeit, sondern genau die Art von Film, die man von einem Filmjournalisten und -kritiker erwarten durfte. Mit einem angemessenen Anspru [mehr..]
    7 / 10
    Veröffentlicht: 19.09.2017
  • Filmgazette
    "Was weiß das Kino, was wir nicht wissen?", fragt der Filmkritiker und Filmemacher Rüdiger Suchsland in seinem neuen Film "Hitlers Hollywood". Mit dem Filmsoziologen und Ideologiekritiker Siegfried Kracauer als Gewährsmann ist er sich darin einig, dass Filme als S [mehr..]
    7 / 10
    Veröffentlicht: 30.03.2017
  • critic.de
    Es knistert weiter zwischen Politik und Ästhetik: Hitlers Hollywood erinnert daran, wie Propaganda wirkt. Aber manchmal gerät auch die aus dem Rhythmus. 
    In den Kinos des „Dritten Reiches“ ratterten fleißig die Projektoren. Die verstaatlichte UFA fertigte Doppelprogramme aus Wochenschau und Spielfilm, füllte damit Nachmittage und Abende, führte den Massen das Gedankenungut in kleinen Dosen ein. Filmvorführungen als Zerstreuungsséancen, Anleitungen zum Nachmachen, Zuflucht- und Sehnsuchtsorte – Propaganda, wie die Welt sie noch nicht gesehen hat. Der Status quo machte sich oft im Singen breit: „Jawohl, meine Herrn, so haben wir es gern, und von heut an gehört uns die Welt“. Amerikanische Vorbilder hatte man aber auch, viele weibliche Stars kamen von anderswo, die Vamps und die süßen Mädels. Inmitten der Blondgelockten Ilse Werner als vergeudete Möglichkeit.
    [mehr..]
    Veröffentlicht: 24.02.2017
  • Programmkino
    Über 1000 Filme ließen Hitler und Propagandaminister Goebbels in den zwölf Jahren der NS-Schreckensherrschaft in Auftrag geben. Von diesen waren nur wenige derart offen propagandistisch wie die Hetzfilme „Jüd Süß“ oder „Ohm Krüger“. Vielme [mehr..]
    Veröffentlicht: 11.02.2017
  • epd Film
    Dokumentarfilm über das Kino im Dritten Reich, die Propaganda auch in unpolitischen Filmen und die gelegentliche Doppeldeutigkeit der Bilder. »Hitlers Hollywood« zeigt Film als Seismograph gesellschaftlicher Entwicklung mit vielen bedenkenswerten Einschätzungen, der den Zuschauer durch den Verzi [mehr..]
    8 / 10
    Veröffentlicht: 27.01.2017
Die besten Filme des Jahres
Oscars 2018
Kinoprogramm | Baden-Württemberg
Aktuelle Filme im Kino