La Boum - Die Fete - Eltern unerwünscht (1980)
La boum | 110 minuten | FSK ab 12

La Boum - Die Fete - Eltern unerwünscht
La Boum - Die Fete - Eltern unerwünscht
Komödie
Drama
Romantik
Kinostart: 11.12.1981 (Deutschland)
Regie: Claude Pinoteau
Drehbuch: Danièle Thompson, Claude Pinoteau
Darsteller: Claude Brasseur, Brigitte Fossey, Sophie Marceau, Denise Grey, Jean-Michel Dupuis, Dominique Lavanant, Bernard Giraudeau, Jacques Ardouin, Evelyne Bellego, Richard Bohringer, Bernard Born, Jean-Claude Bouillaud, Micheline Bourday, Florence Brunold, Jean-Pierre Castaldi
Drehort: Frankreich

Inhaltsangabe - La Boum - Die Fete - Eltern unerwünscht

Die 13-jährige Vic Beretton ist gerade erst nach Paris gezogen, aber zum Glück findet sie in Pénélope und deren Schwester Samantha direkt zwei neue Freundinnen. Auch eine andere Sache kommt endlich ins Rollen: Vic, die schon länger darauf aus ist, endlich erste Erfahrungen mit Jungs zu sammeln, lernt Mathieu kennen, der sich allerdings heimlich noch mit einem anderen Mädchen trifft. Vic hat diesen Tiefschlag noch nicht gar nicht verdaut, als herauskommt, dass ihr Vater seine Frau betrügt...

Videos - Trailers

Rezensionen - La Boum - Die Fete - Eltern unerwünscht

  • critic.de
    Mit dreizehn größer als alle anderen: Claude Pinoteaus La Boum von 1980 beschert im Rahmen einer sommerlichen Kinotour noch einmal Nachmittagspartys mit lila Nebel - und eine Sophie Marceau, die noch immer zu jung ist, um wahr zu sein.
    In der Stimmung, bei der es sich partout nicht in die Tiefe gehen lässt, streife ich lieber über die Bilder gewisser weiblicher Schönheiten. In die Suchleiste des Browsers tippe ich zum Beispiel: Sophie Marceau. Reine Augenlust, ein Bedürfnis und ein Vergnügen ganz für sich selbst. Die Filme mit Marceau geraten mir dagegen verhältnismäßig selten unter die Hände. Umso mehr gilt dieser Text der Schauspielerin, wie sie in La Boum von 1980 auf der Leinwand zu sehen ist: Im lila Nebel badend, lässt sie ihren Kopf im Nacken eines garçon sinken. Während die beiden in einem langsamen Tanz pendeln, lässt sie ihren Blick auch schon im Raum herumschweifen. Wo sie sich ihrer Anziehungskraft gerade bewusst wird, wächst das Bild eines anderen boy, der am Rande der Tanzfläche wartet, zu einem Close-up. Er will was von ihr, und in dem zwei Jahre später herausgekommenen La Boum 2 haben es alle von ihr gewollt: Trop belle, zu jung, auch um wahr zu sein. Ihr ungeschminkter und ihr überschminkter Blick (beides etwas per se Jugendhaftes), ihre Wohlgeformtheit spiegeln sich dort im Blick der Mutter (Brigitte Fossey) wider. Die in der einen Szene dazwischengeschnittenen Kinderfotos scheitern vergeblich bei dem Versuch, das Begehren für elterlichen Stolz und Staunen auszugeben. Mit einer Million Francs kaufte sich Marceau, so liest man, aus einem Vertrag frei, der sie zu einer weiteren Fortsetzung von La Boum verpflichtet hätte.
    [mehr..]
    Veröffentlicht: 20.07.2017
Filme mit Darsteller
Claude Brasseur | Brigitte Fossey | Sophie Marceau | Dominique Lavanant
Tout le monde debout
Camping 3
L'étudiante et monsieur Henri
Ma bonne étoile
Die besten Filme des Jahres
Oscars 2018
Kinoprogramm | Baden-Württemberg
Aktuelle Filme im Kino