Dark Eden - Der Albtraum vom Erdöl (2018)
Dark Eden | 80 minuten | FSK ab 6

Dark Eden - Der Albtraum vom Erdöl
Dark Eden - Der Albtraum vom Erdöl
Dokumentation
Kinostart: 11.04.2019 (Deutschland)
Regie: Michael David Beamish, Jasmin Herold
Drehort: Kanada, Deutschland

Inhaltsangabe - Dark Eden - Der Albtraum vom Erdöl

Im Norden Kanadas lieg die Ortschaft Fort McMurray. Hier liegt eines der letzten großen Ölvorkommen der Welt und so hat sich hier das größte Industrieprojekt der Welt angesiedelt. Auf der Suche nach viel Geld und einem besseren Leben kommen Menschen aus der ganzen Welt zum Arbeiten hierher. Die Leidtragende in dieser Gleichung ist jedoch die Umwelt, wenn Wälder abgeholzt, giftige Gase ausgestoßen und das Abwasser verseucht wird.

Rezensionen - Dark Eden - Der Albtraum vom Erdöl

  • SpielFilm
    Regisseurin Herold ist eine wahre Globetrotterin. Nach ihrem Germanistik-Studium arbeitete sie zunächst für einige Jahre in Australien als Journalistin, bevor es sie nach Kanada verschlug. Dort lebte sie von 2004 bis 2006. Mittlerweile hat sie in Leipzig eine neue Heimat gefunden. Der Film "Dark Eden", der in Ko-Produktion mit ZDF/3sat entstand, ist ihre erste Regie-Arbeit. Zuvor hatte sie bereits mehrere Drehbücher verfasst. "Dark Eden" beschreibt in nüchternen, klaren Bildern den "Albtrau. [mehr..]
    10 / 10
    Veröffentlicht: 13.04.2019
  • Moviebreak
    "Dark Eden" ist eine gar schon apokalyptische Dokumentation, die vom täglichen Überleben an einem der dreckigsten Orte der Welt erzählt. Düster, tief, melancholisch und vor allem (un)angenehm persönlich, berichtet sie dabei von den Menschen vor [mehr..]
    8 / 10
    Veröffentlicht: 10.04.2019
  • Filmrezension.de
    Ein Dokumentarfilm der Extreme. Die Extreme sind die Vor- und Nachteile der Erdölgewinnung. Was für Vorteile! Das "schwarze Gold" lässt viele Menschen reich werden. Und was für Nachteile: Andere Menschen erkranken an Krebs. Das Herauskristallisieren des Öls aus dem Teersand setzt lebensgefährliche Stoffe frei, die Natur, Tiere und Menschen vergiften. Debütregisseurin Jasmin Herold plante einen Film über das Pro und Contra der Ausbeutung von Bodenschätzen. Sie hatte in den Nullerjahren in Kanada gelebt und vom nordkanadischen Ort Fort McMurray erfahren, in dem eines der größten und letzten Ölvorkommen der Erde liegt. Ein Ort, der Menschen aus aller Welt anzieht. Was Herold nicht beabsichtigte: Sie verliebte sich in einen Mann aus Fort McMurray, den späteren Co-Regisseur des Films, Michael Beamish. Und blieb. Auch nicht beabsichtigt war: Ein persönliches Schicksal fließt in den Film mit ein, der Krebs überfällt Beamish. [mehr..]
    8 / 10
    Veröffentlicht: 09.04.2019
  • epd Film
    Es ist erstaunlich, wie viele unentdeckte Orte grenzenloser Gewinnsucht es noch gibt, an denen sich niemand Gedanken über die Umwelt macht. Einer dieser Orte ist Fort McMurray in Kanada. Dort wird aus dem Sand der Landschaft Öl gewonnen. Wie, das zeigt dieser nicht nur inhaltlich ganz besondere [mehr..]
    10 / 10
    Veröffentlicht: 22.03.2019
Die besten Filme 2018
Oscar® 2019
Kinoprogramm | Baden-Württemberg
Aktuelle Filme im Kino