Ink of Yam (2017)
75 minuten | FSK ab 6

Ink of Yam
Ink of Yam
Dokumentation
Kinostart: 09.05.2019 (Deutschland)
Regie: Tom Fröhlich
Drehbuch: Tom Fröhlich
Drehort: Deutschland

Inhaltsangabe - Ink of Yam

Jerusalem ist eine Stadt voller Schönheit und Vielfalt, aber auch voller Konflikte. Dennoch betreiben zwei Russen hier schon seit geraumer Zeit ein Tattoo-Studio - das älteste der Stadt. Es soll ein Ort ohne Wände sein, in dem die Geschichten der Anwohner unsterblich gemacht werden. Das geschieht am Kunden selbst und verbindet so alle, die hierher kommen, um sich eine Tätowierung stechen zu lassen.

Kinoprogramm - Ink of Yam

Kinoprogramm - Heidelberg
Karlstor-Kino

Videos - Trailers

Rezensionen - Ink of Yam

  • SpielFilm
    "Warum Israel" (1973) hat der 2018 verstorbene Claude Lanzmann 25 Jahre nach der Staatsgründung nicht nur in seinem Dokumentarfilm, sondern schon in dessen Titel gefragt (ohne ihn freilich mit einem Fragezeichen zu versehen). Eine Frage, die auch kommende Generationen an Filmemachern beschäftigt. Tom Fröhlichs Abschlussfilm an der Hochschule Darmstadt hätte auch "Warum Jerusalem" heißen können. Fröhlich hat sich dafür einen außergewöhnlichen Ort ausgesucht. Um herauszufinden, was die . [mehr..]
    8 / 10
    Veröffentlicht: 09.05.2019
  • epd Film
    Unter dem Surren der Nadel erzählen in einem Jerusalemer Tattoo-Studio Kunden jeder Couleur von sich. So entsteht im diesem Dokumentarfilm ein vielstimmiges Porträt der Stadt jenseits der eindimensionalen Nachrichtenbilder vom »Nahostkonflikt«: »Ink of Yam« [mehr..]
    6 / 10
    Veröffentlicht: 23.04.2019
  • Programmkino
    In einer Vorrede aus dem Off steckt Daniel Bulitchev, einer der beiden Ladenbesitzer, den Rahmen ab: „Stell dir vor, du öffnest am Morgen das Geschäft, trinkst deinen Kaffee, fängst an zu zeichnen. Du hast deinen ersten Kunden, deinen zweiten. Du arbeitest in einer schönen [mehr..]
    Veröffentlicht: 11.04.2019
Die besten Filme 2018
Oscar® 2019
Kinoprogramm | Baden-Württemberg
Aktuelle Filme im Kino