John Carter - Zwischen zwei Welten (2012)
John Carter | 132 minuten | FSK ab 12

John Carter - Zwischen zwei Welten
John Carter - Zwischen zwei Welten
Action
Abenteuer
Fantasy
Kinostart: 08.03.2012 (Deutschland)
Regie: Andrew Stanton
Drehbuch: Edgar Rice Burroughs, Andrew Stanton
Darsteller: Bryan Cranston, Mark Strong, Ciarán Hinds, Taylor Kitsch, Dominic West, Willem Dafoe, Daryl Sabara, James Purefoy, Thomas Haden Church, Lynn Collins, Polly Walker, Samantha Morton, Jonathan Hyde, Raad Rawi, Don Stark
Drehort: USA

Inhaltsangabe - John Carter - Zwischen zwei Welten

Der Film handel von dem Bürgerkriegsveteran John Carter, der auf den Mars katapultiert wird.

Rezensionen - John Carter - Zwischen zwei Welten

  • SpielFilm
    Namen wie H.G. Wells, Arthur Conan Doyle, Alexandre Dumas oder Edgar Rice Burroughs haben nicht nur einen guten Klang, es sind Namen von Schriftstellern, die uns zeitlose Abenteuergeschichten und phantastische Erzählungen hinterlassen haben. Viele werden aber meist auf wenige zentrale Werke reduziert, dabei begaben sie sich mitunter auch auf anderes literarisches Terrain: H.G. Wells verfasste nicht nur Werke wie die "Zeitmaschine" oder "Krieg der Welten", er war auch ein ungemein fleißiger Sac. [mehr..]
    Veröffentlicht: 17.04.2012
  • Filmstarts
    Walt Disneys „John Carter" ist ein wahrer Quell für Superlative. Es gibt auch andere Filme, die ganze Dekaden oder mehr in der Entwicklungshölle Hollywoods schmoren, aber die Qualen, die „John Carter" dort durchlitten hat, sind beispiellos. Ber... [mehr..]
    7 / 10
    Veröffentlicht: 03.03.2012
  • Mann Beisst Film
    „When I saw you, I believed it was a sign... that something new can come into this world.“
    NICHTS NEUES AN DER FRONT. Die Abenteuer-Reihe rund um den Bürgerkriegssoldaten John Carter, der sich urplötzlich auf dem Mars wiederfindet und allerlei Gefahren trotzen muss, erfreut sich nun schon bereits seit einem kompletten Jahrhundert ungebrochener Beliebtheit. Ihr Autor Edgar Rice Burroughs, der 1912 auch Lianenschwinger Tarzan erdachte, erschuf den tragischen Helden im Jahre 1911 und ließ ihn in 11 Büchern, die unter dem Obertitel Barsoom (Burroughs' Version des sterbenden Mars) firmierten, quasi über Nacht zum Vorläufer der heutigen, modernen Science-Fiction heranreifen. Was wir heutzutage eher mit George Lucas' „Krieg der Sterne“ und Konsorten verbinden, ist nämlich genau genommen nichts weiter als die inspirierte, konsequente Weiterentwicklung einer Vision in Buchform, die ihren Anfang nahm im frühesten 20. Jahrhundert und dennoch so aufgeweckt und frisch daherkommt, als sei sie gerade erst aus dem Ei geschlüpft. Und nun, pünktlich zum 100. Geburtstag, schickt sich der Urvater höchstpersönlich an, unter der strikten Federführung des Disney-Konzerns sein allererstes Leinwand-Abenteuer zu bestreiten. Eine angesichts des enormen Budgets von geschätzten 250 Mio. Dollar nicht ganz risikofreie Entscheidung. Und in der Tat entpuppt sich Disneys „JOHN CARTER - ZWISCHEN ZWEI WELTEN“ („John Carter“) bei genauerer Betrachtung als zwar optisch berauschende, wenngleich inhaltlich verquaste Science-Fiction-Mär, welche sich leider allzu oft bei den Filmen anbiedert, die durch sie erst ermöglicht wurden, anstatt brav für sich allein zu stehen. So gerät der Start des potentiell neuen Franchise traurigerweise zum Selbstschuss ins Bein eines alten Veteranen, der verdeutlicht, wie gute Ansätze einmal mehr Opfer der tristen Massentauglichkeit wurden.
    [mehr..]
    4 / 10
    Veröffentlicht: 00.00.0000
Filme mit Darsteller
B. Cranston | M. Strong | Ciarán Hinds | Taylor Kitsch
Pink Elephants
The Upside
The Disaster Artist
Isle of Dogs
Die besten Filme 2018
Golden Globes 2019
Kinoprogramm | Baden-Württemberg
Aktuelle Filme im Kino