Berlin: Die Sinfonie der Grosstadt (1927)
65 minuten | FSK ab 0

Berlin: Die Sinfonie der Grosstadt
Berlin: Die Sinfonie der Grosstadt
Dokumentation
Kinostart: 23.09.1927 (Weltpremiere)
Regie: Walter Ruttmann
Drehbuch: Karl Freund, Carl Mayer
Darsteller: Paul von Hindenburg
Drehort: Deutschland

Inhaltsangabe - Berlin: Die Sinfonie der Grosstadt

Mit „Berlin – Sinfonie einer Grosstadt“ orientierte sich Walther Ruttmann an Vorbildern des sogenannten Montagefilms, wie ihn Sergej Eisenstein, Wsewolod Pudowkin und vor allem Dziga Vertov während der 1920er Jahre in der Sowjetunion entwickelten. Der Tonalität großstädtischen, scheinbar chaotischen Treibens verleiht Ruttmann eine Form und einen Rhythmus, die an aktuelle Videoclips denken lassen.

Der Film beginnt mit einer morgendlichen Bahnfahrt durch Wiesen, Lauben- und Wohngebiete hinein in die Viermillionen-Metropole. Dort erwacht zaghaft das Leben: Arbeiter der Frühschicht begegnen den letzten Nachtschwärmern, Kinder eilen zur Schule, Angestellte ins Büro. Überall brandet Verkehr, strömen Passanten.

Videos - Trailers

Die besten Filme 2018
Golden-Globes Nominierungen
Kinoprogramm | Baden-Württemberg
Aktuelle Filme im Kino