Das Leben ist schön (1997)
La vita è bella

Das Leben ist schön
Zusammenfassung
Der Titel ist ein Zitat von Trotzki. Als dem russischen Revolutionär am Ende seiner Flucht ins mexikanischen Exil klar wurde, dass es nicht mehr lange dauern könnte, bis Stalins Schergen vor der Tür stehen würden, als er im unterirdischen Bunker auf sein Ende wartete, als das Entsetzen kaum noch erträglich war, schrieb er ins Tagebuch: Das Leben ist schön. Weil Roberto Benigni ein trauriger Film gelang, bei dem man vor lauter Lachen nicht zum Weinen kommt, rückt der italienische Star-Komiker ganz nah an seine großen Vorbilder Lubitsch und Chaplin heran.
Bewertung:
8.47/10
 
Im kino ab: 12.11.1998 (Deutschland)
20.12.1997 (weltpremiere)
Genre: Komödie, Drama, Romantik
Regie: Roberto Benigni
Drehbuch: Vincenzo Cerami, Roberto Benigni
Besetzung: Roberto Benigni, Nicoletta Braschi, Giorgio Cantarini, Giustino Durano, Sergio Bini Bustric, Marisa Paredes, Horst Buchholz, Lidia Alfonsi
Land: Italien
Dauer: 116 minuten
FSK: Ab 6 Jahren freigegeben
 
Filme, in denen sie noch mitspielen
Roberto Benigni | Nicoletta Braschi | Marisa Paredes | Horst Buchholz
To Rome with Love
Coffee and Cigarettes
Pinocchio
Down by Law
 
Überprüfe das Kinoprogramm:
 
Filme, die aktuell in den Kinos laufen: