Ich bin dann mal weg (2015)
90 minuten | FSK ab 0

Ich bin dann mal weg
Ich bin dann mal weg
Komödie
Kinostart: 24.12.2015 (Deutschland)
Regie: Julia von Heinz
Drehbuch: Jane Ainscough, Hape Kerkeling
Darsteller: Devid Striesow, Martina Gedeck, Karoline Schuch, Katharina Thalbach, Annette Frier, Herwig Andres, Noah Wiechers, Moritz Knapp, Luis Kain, Anna Stieblich, Heiko Pinkowski, Inez Bjørg David, Julia Engelmann, Wilfried Gliem, Wolfgang Schwalm
Drehort: Deutschland

Inhaltsangabe - Ich bin dann mal weg

Film erzählt vom Suchen und Ankommen - manchmal schreiend komisch, aber auch bewegend und emotional. Nach einem Hörsturz, einer Gallenblasen-Operation und einem eingebildeten Herzinfarkt wird dem Entertainer Hape unmissverständlich klar, dass es so nicht weiter geht.

Rezensionen - Ich bin dann mal weg

  • Cineclub
    Zun [mehr..]
    6 / 10
    Veröffentlicht: 28.12.2015
  • Mehrfilm
    Hape Kerkelings Millionen-Bestseller “Ich bin dann mal weg” hätte nach allen Maßgaben der Marktlogik schon längst in verfilmter Form unters zahlende Volk gebracht werden sollen. Doch die Produktion verzögerte sich mehrfach, am Ende ve... [mehr..]
    6 / 10
    Veröffentlicht: 25.12.2015
  • Film.at
    Hape Kerkeling geht den Jakobsweg.24.12.2015 [mehr..]
    7 / 10
    Veröffentlicht: 24.12.2015
  • Echo
    Im Jahr 2006 veröffentlichte Hape Kerkeling ein höchst erfolgreiches Buch über seine Erlebnisse als Pilger auf dem Jakobsweg. Devid Striesow überzeugt in der Titelrolle einer kurzweiligen Verfilmung des Bestsellers. [mehr..]
    Veröffentlicht: 23.12.2015
  • SpielFilm
    Das Buch "Ich bin dann mal weg", in dem Hape Kerkeling 2006 von seiner Wanderung auf dem Jakobsweg erzählte, verkaufte sich mehr als fünf Millionen mal. Die Zahl der Deutschen, die sich auf diesen Pilgerweg begaben, stieg nach der Veröffentlichung um 71 Prozent an. Der Selbsterfahrungsbericht entsprach offenbar einer weit verbreiteten Sehnsucht nach dem Naturerlebnis durch Wandern, nach Entschleunigung und meditativ-spiritueller Einkehr. Aber sicherlich spielte für den Erfolg auch eine wicht. [mehr..]
    8 / 10
    Veröffentlicht: 21.12.2015
  • Cineman.ch
    Hape Kerkelings Buch "Ich bin dann mal weg" war monatelang ein Bestseller. Dass jemand auf die Idee kam, den Stoff zu verfilmen, ist darum nicht weiter überraschend. Eher schon ist es der Umstand, dass man sich eine Geschichte ausgesucht hat, die ei [mehr..]
    4 / 10
    Veröffentlicht: 21.12.2015
  • Filmrezension.de
    Hape Kerkeling überraschte 2006 mit einem ernsten Buch, das zum Bestseller avancierte. Was verblüffte, war der Inhalt: Der Comedian brauchte 2001 eine Auszeit, und dafür wählte er den Jakobsweg. "Ich bin dann mal weg" über sein Pilgern und die dabei gemachten Erfahrungen wurde laut Wikipedia bisher etwa vier Millionen Mal verkauft und blieb 100 Wochen auf Platz 1 der SPIEGEL-Bestsellerliste Sachbuch. Keine Frage: Der Erfolg rief nach Verfilmung. An Heiligabend 2015 startet sie in den deutschen Kinos und überträgt adäquat Kerkelings Buch auf die Leinwand. Das Gelungene wie das nicht so Gelungene. Das Wandern auf dem Camino erfährt durch die Adaption der Regisseurin Julia von Heinz („Hannas Reise“, 2013) perfekte Bebilderung, der Zuschauer spürt die Intentionen der Sinnsuchenden, deren innere Einkehr.
    "Ich bin dann mal weg" ist ein Film, der niemandem weh tut. Außer vielleicht Puristen. Und Glückskeksphilosophie-Feinden.
    [mehr..]
    6 / 10
    Veröffentlicht: 20.12.2015
  • Moviejones
    Für den Entertainer Hape Kerkeling läuft es 2001 zwar beruflich gut, doch gesundheitlich ist nicht alles wirklich rund. Mehrere Schwächeanfälle nach den Auftritten, eine Gallenblasen-OP und der dringende Rat des Arztes, kürzer zu treten. Hape ist klar: So geht es nicht weite [mehr..]
    7 / 10
    Veröffentlicht: 20.12.2015
  • Filmstarts
    „Eigentlich hatte ich bisher noch nie das Bedürfnis, mein Leben schriftlich festzuhalten – aber seit heute Morgen verspüre ich den Drang, jedes Detail meines beginnenden Abenteuers (...) aufzuzeichnen.“ „Danke dafür“ möchte man dem deut... [mehr..]
    8 / 10
    Veröffentlicht: 19.12.2015
  • Moviebreak
    In hell gespritzter Fernseh-Optik erzählt „Ich bin dann mal weg“ unaufgeregt und mit teils agnostischem Einschlag die Pilgerreise von Hape Kerkeling nach. Wirklich herausragend ist daran gar nichts und so richtig misslungen ist allerhöchstens d [mehr..]
    5 / 10
    Veröffentlicht: 19.12.2015
  • epd Film
    Julia von Heinz hat die Erinnerungen von Hape Kerkeling an seine Jakobsweg-Wanderung adaptiert, mit einem perfekten Devid Striesow – und manchmal zu viel Gefühl [mehr..]
    6 / 10
    Veröffentlicht: 18.12.2015

Galerie - Ich bin dann mal weg


Filme mit Darsteller
Devid Striesow | M. Gedeck | Karoline Schuch | K. Thalbach
Die Wunderübung
Die vierte Gewalt
Simpel
Mademoiselle Paradis
Die besten Filme des Jahres
Golden Globes 2019
Kinoprogramm | Baden-Württemberg
Aktuelle Filme im Kino