Die beste aller Welten (2017)

Die beste aller Welten
Zusammenfassung
Adrian ist sieben und ein aufgeweckter Junge, der gern draußen spielt, wo der Stadtrand von Salzburg ihm als großes Abenteuerland erscheint. Seine Mutter Helga verbringt viel Zeit mit ihrem Sohn. Dass sie, ihr Lebensgefährte Günter samt Freunden heroinsüchtig sind und sich in seiner Gegenwart im Rausch befinden, realisiert der Bub nicht. Der einfallsreiche Junge weiß sich von seiner Mutter geliebt und ist entschlossen, Abenteurer zu werden.
Im kino ab: 11.02.2017 (Deutschland)
11.02.2017 (weltpremiere)
Baden-Württemberg-Orte, an denen Sie sich den Film ansehen können
Freiburg, Konstanz, Tübingen, Ulm
Genre: Drama
Regie: Adrian Goiginger
Drehbuch: Adrian Goiginger, Adrian Goiginger
Besetzung: Verena Altenberger, Michael Pink, Michael Fuith, Lukas Miko, Jeremy Miliker, Jeremy Miliker, Philipp Stix, Sophie Resch
Dauer: 100 minuten
FSK: Ab 12 Jahren freigegeben
Die beste aller Welten - trailer 1 (02:07)
 
Filme, in denen sie noch mitspielen
Verena Altenberger | Michael Pink | Michael Fuith | Lukas Miko
Die Hölle
Landkrimi: Drachenjungfrau
Der Vampir auf der Couch
 
Überprüfe das Kinoprogramm:
 
Filme, die aktuell in den Kinos laufen: