Le Havre (2011)
103 minuten | FSK ab 0

Le Havre
Le Havre
Komödie
Drama
Kinostart: 17.05.2011 (Weltpremiere)
Regie: Aki Kaurismäki
Darsteller: André Wilms, Kati Outinen, Jean-Pierre Darroussin, Blondin Miguel, Elina Salo, Evelyne Didi, Quoc Dung Nguyen, Laïka , François Monnié, Roberto Piazza, Pierre Étaix, Jean-Pierre Léaud, Laika
Drehort: Finnland, Frankreich, Deutschland

Inhaltsangabe - Le Havre

In der französischen Hafenstadt Le Havre versucht ein alternder Schuhputzer ein Flüchtlingskind zu retten.

Videos - Trailers

Rezensionen - Le Havre

  • Filmtipps
    Le Havre ist eine humanistisch optimistische Utopie, die an das Gute im Menschen glaubt und appelliert. Die Realität wird von der Fiktion nicht ausgeblendet. Das aber ohne um Mitleid zu heischen oder mit dem Finger zu zeigen. [mehr..]
    10 / 10
    Veröffentlicht: 01.01.2012
  • Cineman.ch
    Aki Kaurismäki hat seine schräge, durchgestaltete Retro-Welt für seinen ersten Film seit fünf Jahren überraschend nach Frankreich verlegt. Eine gute Entscheidung. [mehr..]
    8 / 10
    Veröffentlicht: 19.10.2011
  • Filme Ring
    Wunder passieren. [mehr..]
    8 / 10
    Veröffentlicht: 15.10.2011
  • ndr.de
    Im Hafen der französischen Stadt entdeckt Marcel einen illegalen Jungen aus Afrika. Er versteckt ihn, verhilft ihm zur Flucht. Aki Kaurismäkis neuer Film ist voller Optimismus. [mehr..]
    Veröffentlicht: 07.09.2011
  • Filmrezension.de
    "Wunder geschehen", sagt der Arzt der alten Frau des Schuhputzers. Früher war dieser der bekannte Autor Marcel Marx (André Wilms), nun ist er Marcel Marx, der Schuhputzer und die mädchenhafte Patientin seine geliebte Frau. Arletty (Kati Outinen) glaubt nicht mehr an Wunder: "Nicht in meinem Viertel." Eben dort vollbringt Marcel mit eigenen Händen eines, als der afrikanische Flüchtling Idrissa (Blondin Miguel) bei ihm Unterschlupf sucht. Beschirmt von der Hand des ermittelnden Inspektors Monet (Jean-Pierre Darroussin), Marcels Nachbarin Yvette (Evelyne Didi), seinem Berufskollegen Chang Chang (Quoc-Dung Nguyen) und der Hündin Laika (Laika) scheint das Entkommen des Jungen zu seiner Mutter nach London zu gelingen. Doch damit das Surreale triumphiert, muss Marcel der Wirklichkeit seiner selbst und des Lebens ins Gesicht sehen. [mehr..]
    6 / 10
    Veröffentlicht: 22.08.2011
  • Filmstarts
    Der finnische Regisseur Aki Kaurismäki ist vor allem für seinen schwarzen Humor und Sarkasmus bekannt – und dafür, sich Zeit zu lassen. In den vergangenen zwölf Jahren hat er bloß drei Filme fertig gestellt: „Der Mann ohne Vergangenheit" von 2002, „Lichter der Vorstadt" von 2006 und jetzt „Le Havre". Während des Filmfestivals 2011 in Cannes, wo Kaurismäki seinen aktuellen Film präsentiert hat, bekundete der Regisseur, mit der Zeit älter und sensibler geworden zu sein. Deshalb versprach er, von jetzt an nur noch positive Geschichten zu erzählen. In der Tat erinnert „Le Havre" mit seinen zwei Happy Ends mehr an ein Märchen als an eine typische Tragikomödie à la Kaurismäki – wobei auch der alte Kaurismäki immer noch mit seinen üblichen Anspielungen auf Nouvelle-Vague-Vertreter wie Jean-Pierre Léaud und Jean-Luc Godard auftrumpft. Auch in den verlangsamten Dialogen, den theatralisch aufwändigen Szeneninszenierungen und der malerischer Bildgestaltung wird die Handschrift des Filmemachers offenbar. [mehr..]
    8 / 10
    Veröffentlicht: 16.06.2011
Filme mit Darsteller
André Wilms | Kati Outinen | Jean-Pierre Darrou... | Elina Salo
Ricky
La véritable histoire du Chat Botté
Die besten Filme 2018
Oscar® 2019
Kinoprogramm | Baden-Württemberg
Aktuelle Filme im Kino